17 – 20.07.2021

Zum zweiten Mal bei Susan und Ralf in der Schweiz gewesen. Die beiden haben sich wieder als perfekte Gastgeber bewiesen. Ein Bett, Dusche, Vollverpflegung und sogar meine Sachen wurden ungefragt gewaschen. Danke!

Ich habe ingesamt über 2200 km gefahren wobei zwei von Ralf geführte Touren durch den Scharzwald dabei waren. Auch das Jura habe ich noch gesehen. Dieses aber auf eigene Faust. Nachdem ich Freitag durch ca 150 km Regen heirhin mußte, dann den Rest der Zeit super Motorradwetter.

Ralf kannte nich nur die Besten Strecken sondern auch Restaurants fern von allen Touristen.

Mhh?

Nicht nur ich hatte kurz Probleme mit der Höhenluft bis 1300 Meter, auch die GoPro setzte ständig aus und hatte Startprobleme.

Zum Abschluß am Dienstag noch ein lecker Grillabend.

Übriegens, in der Schweiz darf nur selbst produziertes Fleisch verkauft werden, egal ob bei Aldi oder im teuren Restaurant. Bestes Fleisch von glücklichen Tieren. Ein Unterschied den man schmeckt.

Download gpx

Gesamtstrecke: 1655.66 km

10-11.07.2021

Und dann das mit dem Denken,

Eifel = Touristikgebiet.

Wochenende und Sommerferien. Da hab ich doch Angst unterzukommen weil bestimmt alles voll ist.

Das Hotel was ich mir im Internet ausgesucht hatte war auch voll. Google angeworfen um ein Anderes zu suchen.

Die nächsten beiden hatten dann zu.???

Untergekommen bin ich dann im Gasthaus Sonnen. Aber nicht wie ihr denkt. Samstag Ruhetag. Rein gekommen bin ich über die Sprechanlage. Dort habe ich einen Code bekommen und konnte mir dann einen Schlüssel nehmen und dann aufs Zimmer.

Das Hotel war auch ganz schön. Nur wie gesagt Ruhetag. Das gleiche Spiel dann mit dem Abendessen. Hier zu, da zu. In luxembourg dann einen Brasilianer empfohlen bekommen, da war dann aber alles voll. Nach 50km durch den Regen habe ich dann einen Italiener gefunden.

Wenigstens die Pizza und der Salat waren gut. Auch der Espresso war trinkbar. Während meines Essen fing es dann an zu stürmen. Die Schirme wurden abgebaut und der Abend hier war dann auch zu Ende.

Die Kaffeversorgung rund um die Uhr war jedoch gesichert.

Es ist eine tolle Motorradgegend da. Verstehe wirklich nicht wieso nicht mehr Leute da waren. Die Gegend um Trier scheint nicht so beliebt zu sein.

Download gpx