28.03.2021

So um die 200km Richtung Dortmund und dann durch die Karpaten zurück.

Download gpx

YouTube-Link

Gesamtstrecke: 288.05 km

26.03.2021

Schon wieder gutes Wetter. 260km zum höchsten Punkt in der Eifel. Atilla und ich sind von hier aus los und haben an der Burg Langendorf noch Dervis getroffen. Dervis ist Eifelkenner und hat uns dann dorthin geführt.

Gegen Ende gabs dann noch einen Döner auf einem Parkplatz. Mmh, irgendwie komisch gewesen da….

Sehr warm!

Download gpx

YouTube-Link

Gesamtstrecke: 261.29 km

24.02.2021

Bestes Wetter, Sonne und angesagte 16 Grad. Schöne 141km Runde zu 2 Treffs die ich noch nicht kannte.

Natürlich beide zu wegen der Grippe.

Download gpx

YouTube-Link

Gesamtstrecke: 138.02 km

Bremsflüssigkeit

Ich hatte heute ein sehr interessanten Gespräch mit einem Zweiradmechanikermeister zum Thema Bremsflüssigkeit.

Es ist ja so das diese Flüssigkeit Wasser aufnimmt. Der Grund dafür ist das keine Blasen entstehen können und die Bremsen ausfallen können. Dadurch das Bremsflüssigkeit sozusagen mit Wasser verdünnt wird ist das ein langsamer Prozess bis die Wirkung schlechter wird.

Das ist auch der Grund warum die Hersteller sagen die Flüssigkeit soll mindestens alle 2 Jahre, manchmal sogar eher, gewechselt werden. Einen anderen Grund für den Wechsel konnte ich nicht finden.

Wie das Wasser in die Flüssigkeit kommen soll konnte mir aber niemand sagen. Ich lese zwar solche Sachen wie Dichtungen sind nie ganz dicht oder es wird Wasser durch die Dichtungen oder sogar durch die Schläuche gezogen.

Fällt mir schwer das zu glauben.

Beim normalen Bremsen treten Drücke von 20 – 25 bar auf, bei einer harten Bremsung sogar noch viel höher. Das ganze ist ein geschlossenes System, also ist der Druck überall gleich.

Wenn Wasser von außen nach innen gezogen werden soll müßte das auch andersrum gehen, oder?

Der Meister, selbst schnell unterwegs, sagte auch das die schlechtere Bremswirkung deutlich spürbar ist und eben langsam von statten geht.

Bremsflüssigkeit an sich ist jetzt nicht so teuer, aber ein Wechsel bei den modernen Maschinen mit Bussystem doch eher aufwendig.

Ich jedenfalls werde mal einen Test wagen und die Intervalle ein wenig hoch setzen.

Falls jemand Ideen dazu hat, bitte in die Kommentare.^^ Und ja, Bremsen sind sehr wichtig und das kann auch gefährlich werden. Ich vertraue da aber mal dem Profi und werde mich mal rantasten.

Ubd schon die ersten Reaktionen am Telefon:

In meiner Bedienungsanleitung steht alle 10000 km Bremsflüssigkeit wechseln und allen 5000km Leitungen und Flüssigkeit kontrollieren. Von Bremskolben oder Dichtungen steht da nichts.Diese werden also nicht porös. Die Leitungen können nach Jahren schon porös werden, trotzdem muß auch am Anfang alle 10000 km die Bremsflüssigkeit gewechselt werden. Bei mir also 3 mal letztes Jahr. Stahlflexleitungen geben übrigens ein unbegrenzte Lebensdauer an.

20.03.2021

Heute 118 km mit Atilla zur Alten Schule bei Much. Natürlich zu. 🙁

Kalt aber sonnig und schön zu fahren, wenig Verkehr.

Download gpx

YouTube-Link